Presse-Info 2018-10, Bericht Pichling

Mayer setzt sich erneut die Krone auf!

Beim fünften und vorletzten Lauf der Slalom ÖM fiel bereits eine von vier Titelentscheidungen. Patrick Mayer konnte seinen Titel aus dem Vorjahr wiederholen und ist somit neuerlich Staatsmeister der Gruppe Race. Die Veranstaltung bot dabei auch in jeder Hinsicht Slalom Sport auf höchsten Niveau zudem ja auch die Piloten des OÖ Cup’s mit von der Partie waren. Den Tagessieg holte sich Andreas Stollnberger in seinem Dallara Formel 3. Das Team des PSV Linz wickelte die Veranstaltung wie gewohnt perfekt ab und so überquerte kurz nach 18 Uhr 30 der letzte Fahrer die Ziellinie. Einzig bei der Siegerehrung unterlief dem Veranstalter ein kleines Missgeschick. In der einsetzenden Dämmerung und nach einem stressigen Arbeitstag wurde leider die falsche Ergebnisliste für die Pokalvergabe herangezogen womit bis zum Bemerken des Fehlers die Fahrer mit RaceCard nicht berücksichtigt wurden. Der PSV Linz entschuldigt sich hiermit nochmals bei allen Fahrern und die nicht berücksichtigten Pokalträger werden in nächsten Tagen ihre Trophäen mit der Post erhalten.

Weiterlesen

Presse-Info 2018-09, Vorschau Pichling

Premiere bei der Slalom ÖM in Pichling!

Das sich das Konzept im Rahmen der Slalom ÖM auch einen Landescup mit zu veranstalten bewährt hat, haben der SRC bzw. der ROC schon mehrmals unter Beweis gestellt. Dies hat nun auch der PSV Linz unter der Leitung von Alfred Fischer und Roland Dicketmüller aufgegriffen und führt heuer erstmals parallel zur ÖM einen Lauf des OÖ Slalom Cups durch. Das Nennergebnis von über 100 Startern bestätigt das Vorhaben.

Weiterlesen

Presse-Info 2018-08, Bericht Teesdorf

Die Rekorde in der Slalom ÖM purzeln weiter!

Beim vierten Lauf Automobilslalom-ÖM 2018 in Teesdorf ging es in der gleichen Tonart weiter wie schon die erste Saisonhälfte verlaufen war. Der Polizei-Motorsport-Verein Wien mit Christian Rosner an der Spitze lieferte wieder eine perfekte Veranstaltung und durfte sich bei bestem Motorsport-Wetter über ein volles Starterfeld und reges Zuschauerinteresse freuen. 
93 Fahrerinnen und Fahrer nahmen das Training auf, wobei leider schon hier die ersten technisch bedingten Ausfälle zu verzeichnen waren, prominentestes Opfer war dabei der mehrfache Ex-Staatsmeister Robert Aichlseder, der nach dem zweiten Training mit einem Motorproblem die Segel streichen musste. Wie gewohnt wurde von den Aktiven um jede Hundertstel gekämpft und das Geschehen auf der Strecke von Thomas Katzensteiner gekonnt moderiert.

Weiterlesen